O Gottesmutter voll der Gnaden

beschütze uns auf allen Pfaden.

Beschütze uns vor Not und Leid

und führ uns einst zur Seligkeit.

Besucherzähler

Letzte Aktualisierung: 27.03.2024


Christkindlmarkt und Adventsingen in Salzburg am 16.12.2323

Der Christkindlmarkt und das Adventsingen in Salzburg, den der Katholische Frauenbund am Samstag, 16. Dezember besuchte war eine ganz besondere Fahrt. Der fast voll besetzte Bus zeigt, dass Salzburg ein sehr beliebtes Reiseziel ist. Auf dem Markt gab es viele adventliche Dekorationen und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Nachmittag stand das Salzburger Adventsingen im großen Festspielhaus mit dem Titel: "Fürchte dich nicht" auf dem Programm. Das Besondere des Salzburger Adventsingens liegt in der schlichten und dennoch tiefgreifenden Form der szenisch-musikalischen Darbietung (lt. Flyer), dem kann man nur zustimmen. 

Besuch im Seniorenheim am 14.12.2023

Im Advent gestaltet der Frauenbund immer einen gemütlichen Nachmittag für seine Seniorinnen im Seniorenheim. Mit  Texten, die Frauen aus dem Führungskreis vortrugen und bei den alten Adventsliedern sangen auch die Seniorinnen kräftig mit. Wieder ein sehr gelungener Nachmittag von Frauen für Frauen. 

Adventfeier am 03.12.2023

Die diesjährige Adventfeier hatte das Thema: "In der Dunkelheit leuchtet ein Licht". Vorsitzende Angelika Vogl begrüßte die anwesenden Mitglieder und freute sich, dass trotz der schlechten Witterung sich über 60 Frauen eingefunden hatten. Der Führungskreis trug Texte vor, die ein Team des Diözesanverbandes erarbeitet hat. Bei den Fürbitten wurden die bereitgestellten sieben Kerzen entzündet und ebenfalls im Anschluss die Kerzen an den Tischen. Geistlicher Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann gab zum Schluss noch den Segen. Musikalisch umrahmte Laurenz Rahm die adventliche Feier. Nach dem besinnlichen Teil gabe es Kaffee, Punsch und Verschiedenes aus der Weihnachtsbäckerei.

Frühstück mit Vortrag "Wer nicht genießt ist ungenießbar" mit Schwester Teresa Zukic am 11.11.2023

Mit der Einladung zum Frühstück mit Vortrag "Wer nicht genießt ist ungenießbar" traf der Katholische Frauenbund Oberviechtach voll in's Schwarze. Nach dem reichhaltigen Frühstück begrüßte die Vorsitzende Angelika Vogl die anwesenden 120 Frauen. Ihr ganz besonderer Gruß galt Kaplan Chinna Dola und der in Kroatien geborenen Schwester Teresa Zukic. Am Anfang ihres Vortrages erzählte sie, dass Sport in ihren jungen Jahren ihr Leben bestimmte. In einer schlaflosen Nacht, las sie in der Bibel, so kam Jesus in ihr Leben. Sie trat 1985 als Ordensschwester bei den Vinzentinerinnen in Fulda ein und gründete 1994 die kleine Kommunität der Geschwister Jesu. Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder überreichte ihr 2023 den Bayerischen Verdienstorden. Ihr Rat an die Frauen war, im "Jetzt" zu leben. Nur wer zuerst auf sich selbst achtet, kann sich um Andere kümmern. Wie Goethe schon sagte: "So zufrieden sein wie möglich". Wir müssen zurück zur ersten Liebe, das ist die Liebe Gottes zu uns Menschen. Er läßt uns unsere Freiheit und unsere Entscheidungen. Gott hat uns die Erde anvertraut, es wachsen die verschiedensten Früchte und Gott ist immer der Gastgeber. Auch Jesus war ein Genießer, laut Bibel wurde er immer zum Essen eingeladen. In der Praxis brachte Schwester Teresa die Zuhörer zum Lachen, denn eine Studie sagt, dass kleine Kinder ca. 800 mal am Tag lachen, dagegen Erwachsene nur 15 mal. Das Fazit für ein bewusstes Leben: Die kleinen Momente feiern, genußvolles Nichtstun zelibrieren, jeden kleinen Erfolg genießen und feiern und lernen die "negativen" Seiten zu genießen. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Vogl bei Schwester Teresa Zukic für den mitreißenden Vortrag mit einem kleinen Präsent.

Rosenkranz mit MMC am 22.10.2023

Am Sonntag, 22. Oktober gestaltete der Frauenbund und die MMC den mittlerweile schon traditionellen Rosenkranz. Es wurde der Rosenkranz von Papst Johannes Paul II. gebetet. Die Marienlieder wurden von Markus Lößl und Martin Uschold begleitet.

Vortragsabend mit Michaela Blattnig am 18.10.23

Beim Vortrag zum Thema "Die Kunst auf sich selbst zu achten" mit der Referentin des Diözesanverbandes Regensburg, kamen fast fünfzig Frauen der Einladung des Katholischen Frauenbund Zweigverein Oberviechtach nach. Die Referentin informierte über Grundlagen, die man benötigt um Selbstfürsorge zu betreiben. Sie gab Anregungen, wie man aus dem Gedankenkarussell ausbrechen kann. "Glaub nicht alles was du denkst", die Gedanken spiegeln nur die eigene Realität wieder. Frau Blattnig gab Tipps zur praktischen Umsetzung, wie zum Beispiel: die Schmetterlings- oder die LAMA-Methode. Am Ende des Vortrages bekankte sich die Vorsitzende Angelika Vogl mit einem kleinen Präsent bei der Referentin für den interessanten Vortrag.

Fahrt in's Blaue am Kirchweihmontag 16.10.2023

Am Kirchweihmontag ging die Fahrt in's Blaue nach Waidhaus. Zuerst wurden wir an der Autobahnkirche zu einer Kirchenführung erwartet. Dieses Mal wurde noch eine zweite Kirche besucht, die Pfarrkirche in Waidhaus, die dem Hl. Emmeran geweiht ist. Im Kastanienhof war dann die Einkehr mit leckerem Essen. Pfarrer Alfons Kaufmann, Kaplan Chinna Dola, Pfarrsekretärin Kornelia Bösl, Ingrid Karl und Vorsitzende Angelika Vogl überraschten die Gäste mit einem lustigen Sketch. Wieder eine gelungene Fahrt.

Bildungsreise Dresden vom 06.10. bis 08.10.2023

Plauen - Schaustickerei

Dresden stand für dieses Jahr auf dem Programm für die 3-Tagesfahrt des Frauenbundes. Die Anreise erfolgte am 6. Oktober über Plauen, die erste Station der Reise. Beim Besuch der Schaustickerei erfuhren wir um die Herstellung der Plauener Spitze. Im Museum besichtigten wir die großen Stickmaschinen auf denen die Spitzen hergestellt wurden. Nach einer kurzen Mittagsstärkung ging die Fahrt nach Dresden weiter. Im Hotel eingecheckt, das sehr zentral lag, ging es auch gleich weiter zur Frauenkirche. Hier nahmen wir am Friedensgebet mit Orgelmusik und einer Kirchenführung teil. Mit einem   3 - Gänge Menue im Hotel endete der erste Tag. Am zweiten Tag starteten wir am Morgen mit einer Stadtrundfahrt und einem Rundgang durch Dresden. Die Reiseleiterin berichtete uns sehr viel über die Stadt und gab viele Anregungen, was man in Dresden besichtigen sollte. In der freien Zeit die zur Verfügung stand, gingen die einen zum Mittagessen und andere ließen sich die heiße Schokolade und Eierscheke im Camondas schmecken. Auch das Museum "Grünes Gewölbe" mit seinen Kunstschätzen war ein Besuch wert. Am späten Nachmittag fuhren wir zum Schloss Wackerbarth um an einer Frührung durch das Staatsweingut und einer Weinverkostung teilzunehmen. Der Abend stand unter dem Motto "Zur freien Verfügung". Am Tag der Heimreise beteiligten wir uns am Sonntagsgottesdienst in der Schlosskirche der Dompfarrei. Ein Besuch mit Führung durch die Dresdener Semperoper durfte nicht fehlen. Mittag machten wir noch einmal Stop beim Schloss Lichtenwalde um nach einem guten Mittagessen die Rückfahrt nach Oberviechtach anzutreten.

Meditative Wanderung am 16.09.2023

Am Samstag Nachmittag machten sich 18 Frauen auf zur meditativen Wanderung am Tanzackerweg bei Pertolzhofen. Gestartet wurde am Dorfkreuz mit einer Begrüßung durch         2. Vorsitzende Alexandra Schmid. Die Wanderung hatte das Motto "Zwischen Kirche und Wirtshaus", deren Texte wurden erarbeitet vom KDFB Diözesanverband Regensburg. Frauen des Führungskreises trugen Gebete und Impulse vor. Zum Abschluss jeder Station wurde ein passendes Lied gesungen. Nach dem zweieinhalbstündigen Fussmarsch schloss sich ein gemütliches Beisammensein mit guter Brotzeit in der Stodlwirtschaft in Pertolzhofen an.

Spendenübergabe an Pfarrer André

Nach dem Abendgottesdienst am Montag 4. September überreichte die Vorsitzende Angelika Vogl aus dem Erlös vom Verkauf der Kräuterbüschel 500 Euro an Pfarrer André, zur Unterstützung für seine Arbeit im Kongo. Dieser kommt seit über 20 Jahren um Pfarrer Kaufmann während der Urlaubszeit zu vertreten.

Radtour am 22.08.2023 Tännesberg - Wildstein

Bei der KDFB Radltour wurde wegen der Hitze die Tourenstrecke komplett geändert. Gestartet wurde nach einem Gebet bei der Bleichanger Kapelle. Über Teunz fuhren wir nach Fuchsberg, hier besichtigten wir die Kapelle bei der Schlossbrauerei. Ganz spontan wurden wir vom Fuchsberger Bräu zu einem Umtrunk eingeladen. Weiter ging die Fahrt ab Kühried durch den Wald bis zum Roten Kreuz bei Wildstein. Bei der Uchamühle machten wir eine kurze Besichtigung der Treibhäuser. Die Fahrt ging nun zum Bursweiher und Hochspeicher bei Großenschwand. In Tännesberg wurde die Mittagspause eingelegt. Frisch gestärkt radelten wir zur Jodok - Kirche. Die Auffahrt zum Schlossberg war zwar sehr anstrengend, aber die tolle Aussicht hat es belohnt. Ab hier wurde der Rückweg eingeschlagen. Am Roten Kreuz bei Wildstein machten wir ein Erinnerungsfoto, bevor wir uns den Kaffee und Kuchen im Gasthaus Lang in Wildstein schmecken liesen. Mit vielen Eindrücken kehrten wir am Abend nach Hause zurück.

Zu Besuch im Seniorenheim am 17.08.2023

Kräuterbüschelbinden am 14.08.2023

Am Vortag von Mariä Himmelfahrt trafen sich die Frauen im Garten der Vorsitzenden Angelika Vogl um für den Frauentag die Kräuterbüschel anzufertigen. Die Vorsitzende und die Vorstandsmitglieder freuten sich, dass so viele Frauen und auch einige Kinder der Einladung des Katholischen Frauenbundes gefolgt sind, um aus den gesammelten Kräutern und Blumen wunderschöne Büschel zu binden. Über 200 Kräuterbüschel konnten so bei der Vorabendmesse in der Bleichanger Kapelle und am Frauentag bei den Gottesdiensten in der Pfarrkirche verkauft werden. Nach altem Brauch wurden die Kräuterbüschel bei den Gottesdiensten geweiht und konnten von den Kirchgängern nach Hause gebracht werden. Der Tradition nach sollen damit die Häuser und Bewohner vor Unheil geschützt werden. Unser Dank gilt der Gärtnerei Baumer für die großzügige Blumenspende.

Besuch der Kreuzbergkirche in Schwandorf und der Rosenmanufaktur in Schwarzenfeld am 01.08.2023

Wegen des regnerischen Wetters entschieden sich die verantwortlichen der Radltour diese zu verschieben. Dafür fuhr man mit dem Auto nach Schwandorf, wo es zuerst eine Stärkung in der Kantine des Landratsamtes gab. Nach dem Mittagessen ging es auf den Kreuzberg, wo wir schon von unserem ehrenamtlichen Kirchenführer Herrn Kreuziger erwartet wurden. Bei dieser Kirchenführung erfuhren wir sehr viel wissenwertes über die Kirche, zum Beispiel, dass sie bei einem Bombenangriff 1945 fast vollständig zerstört wurde. Das Mariahilf - Gnadenbild blieb jedoch unversehrt. Von 1949 bis 1952 wurde das heutige Gotteshaus wieder aufgebaut, jedoch nicht mehr barock, sondern sehr modern.1960 wurde die Klosterkirche des Karmelitenordens eingeweiht. Die Kirche erstrahlt in roten und blauen Pastell - Tönen. Rot steht für das Alte Testament und blau für das Neue Testament. Über dem Hauptaltar hängt das Mariahilf - Gnadenbild. Der rechte Seitenaltar zeigt den Hl. Josef, in der Stahlkonstruktion findet man die Hl. Familie. Am linken Seitenaltar sieht man nicht die Muttergottes sondern die Hl. Theresia. Besichtigt wurden außerdem noch die Seitenkapelle und die Unterkirche. Nach der umfangreichen Führung fuhr die Gruppe weiter nach Schwarzenfeld. Wir wurden bereits von Frau Bergler-Fischer in ihrer Rosenmanufaktur erwartet. Sie erzählte mit ihrem großen Wissen von der Entstehung ihres Betriebes, sowie über die Lebensmittel, die sie aus Rosenblüten herstellt. Einige der Frauen erkundeten nach dem Vortrag den Privatgarten der Referentin. Es wurden noch einige Häppchen: Forelle mit Rosenmus, Pressack mit Rosensenf, Käse mit Rosenmarmelade und eine Rosenbowle zum Probieren angeboten. Es war ein informativer und schöner Nachmittag, da waren sich die Teilnehmer*innen einig.

Nostalgiekegeln in Unterauerbach am 29.07.2023

Die Keglerdamen des KDFB beteiligten sich wieder am Nostalgiekegeln in Unterauerbach auf einer uralten Kegelbahn aus den 60er Jahren. Alles ohne Technik, die Kegel mussten von Mädchen und Jungen aufgestellt werden. Es hat großen Spass gemacht.

 

Verabschiedung von Kaplan Florian Frohnhöfer am 22.07.2023

Bei der Verabschiedung von Kaplan Frohnhöfer spendierte der Katholische Frauenbund ein kulinarisches Buffet mit Wurstsalat, Nudelsalat, Fingerfood bis hin zu den leckeren Nachspeisen.

Landgut Federkiel und Quirin am 21.07.2023

Am Freitag, 21. September besuchten wir das Landgut Federkiel in Rotzendorf. Frau Kriechenbauer erklärte uns einiges zu Ihrer Landwirtschaft. Das Landgut Federkiel wird nach ökologischen Richtlinien bewirtschaftet und nach traditioneller Art geführt. Es wird ein großer Anspruch an eine besondere Bio-Qualität und das Tierwohl gestellt. Nach einer Kostprobe mit Rosecco und Häppchen ging es weiter zum Grab von Pfarrer Schießl, der an diesem Tag Geburtstag gehabt hätte. Im Anschluss gings dann zum Quirin, mit einem eindrucksvollen Gottesdienst und weltlicher Feier.

Pfarrfest am 16.07.2023

Beim Pfarrfest war der Frauenbund für die Kaffeestube zuständig. Über 60 Kuchen, Torten und Küchel und Schleifen wurden von den Zweigvereinsmitgliedern und einigen Eltern der Kindergartenkinder angeliefert. Die Kuchen gingen sprichwörtlich weg, wie die warmen Semmeln. Am Nachmittag musste man sogar für Kaffee und Kuchen Schlange stehen. Am Ende des Pfarrfestes war das Kuchenbüffet ziemlich leergeräumt. Herzlichen Dank an die vielen Kuchenbäckerinnen.

Fronleichnam 08.06.2023

Ein Blumenteppich und Fronleichnamsaltar entsteht.

Maiandacht am 18.05.2023 (Christi Himmelfahrt)

Der Katholische Frauenbund gestaltete an Christi Himmelfahrt in der Bleichanger Kapelle die Maiandacht. In der Begrüßung brachte Vorsitzende Angelika Vogl ihre Freude zum Ausdruck, da die Kapelle bis auf den letzten Platz besetzt war. Frauen aus dem Führungskreis betrachteten das Lied "Segne du Maria" in Texten zu den jeweiligen Strophen. Die Marienlieder wurden von Hans Markl auf dem Keyboard begleitet. Den Schlusssegen erteilte Studiendirektor i. R. Lothar Kittelberger. Am Ende der Maiandacht dankte Vogl allen Mitbeterinnen und Betern, sowie den Vorbeterinnen und Hans Markl für die musikalische Gestaltung.

Ehrungen am 07.05.2023

Zu den Ehrungen verlas 2. Vorsitzende Alexandra Schmid markante Begebenheiten zu den Aufnahmejahren.

Die silberne Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Helga Kraus und Maria Maier.

Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Gertraud Fuchs, Rita Fütterer, Hilde Hafenrichter, Rosa Lange, Annemarie Meier, Erika Meller, Karin Müller, Mikaela Roßmann, Zenta Ruml und Therese Treiber.

Die Goldene Ehrennadel mit Stein für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Margaretha Bauer, Therese Brunner, Christa Hein, Karin Huber und Maria Mösbauer.

Geistlicher Beirat Pfarrer Kaufmann, Diözesanvorsitzende Martha Bauer und 1. Vorsitzende Angelika Vogl dankten den Jubilarinnen für die langjährige Treue und übergaben eine Urkunde, die entsprechende Anstecknadel und ein Präsent.

 

Marien- Mai- und Muttertagsfeier am 07.05.2023

Endlich ist er wieder da, der Frühling! So begrüßte die Vorsitzende Angelika Vogl die Frauen des Frauenbundes Oberviechtach, sowie geistlichen Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann und Diözesanvorsitzende Martha Bauer zur Muttertagsfeier mit Ehrungen. Der Kinderchor "Pusteblume" unter Leitung von Maria Ahlemeier umrahmte die Feier musikalisch. Geschichten und Gebete zu Frühling, Maria und Muttertag trugen Frauen des Führungskreises und Kinder des Chors vor. Im Grußwort ging geistlicher Beirat Pfarrer Kaufmann auf das Gebet "Maria - die Ja-Sagerin" ein. Denn Maria sagte nicht zu allem Ja und Amen. Er dankte den Frauen, vor allem dem Führungskreis, für das ehrenamtliche Engagement, das sie den Mitgliedern und der Pfarrei entgegenbringen. Diözesanvorsitzende Martha Bauer dankte ebenfalls den Frauen für ihr Miteinander, das man im Zweigverein Oberviechtach spürt. Sie wies in ihrem Grußwort auf die vier Säulen des Katholischen Deutschen Frauenbund, (Spiritualität, Bildung, Gemeinschaft und Politik) hin. Sie machte ebenfalls auf die interessante Zeitschrift "engagiert" aufmerksam, in ihr werden immer die neuesten Ziele des KDFB vorgestellt. Nach den Grußworten übergab Angelika Vogl eine Spende von 1000 Euro für den Fond "Frauen helfen Frauen in Not" an die Diözesanvorsitzende Martha Bauer. Bei dem Sozialfond wird Frauen im Bistum Regensburg, die unverschuldet in Not geraten sind, unbürokratisch geholfen. Nach den Ehrungen schloss sich der gemütliche Teil mit Kaffee und Kuchen, den die Frauen der Vorstandschaft gebacken haben an. Am Ende dankte Vogl Stadtpfarrer Alfons Kaufmann und Diözesanvorsitzenden Matha Bauer für ihr Kommen und der Durchführung der Ehrungen. Ebenso dankte sie den Frauen für ihr zahlreiches Kommen, sowie der Vorstandschaft für den Einsatz, der zum Gelingen der Feier beigetragen hat.

Ehrenamtsempfang mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner am 29.04.2023

Palmbüschel binden am 24.03.2023

Viele fleißige Hände banden am Freitag, 24. März über 200 Palmbüschel. Herzlichen Dank für's mithelfen!

Einkehrtag des KDFB Bezirk Weiden am 22.03.2023 in Johannisthal

"Die Sakramente - Hilfe zum Leben" war das Motto des Einkehrtages vom KDFB Bezirk Weiden. Am Morgen begrüßte Bezirksleiterin Angelika Vogl die anwesenden Frauen, sowie geistlichen Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann, der diesen Tag gestaltete. Eingangs suchten sich die Frauen aufgelegte Bilder aus, die sie dann bei einer Vorstellungsrunde zeigten und erklärten warum sie die Bilder ausgesucht haben. Im weiteren Verlauf ging Pfarrer Kaufmann auf die Sakramente ein, dem sich dann ein Kreuzweg in der Hauskapelle anschloss. Wieder im Klarasaal angekommen wurde noch über die Beichte diskutiert.

Nach einem sehr guten Mittagessen konnte noch das Angebot der Beichte genutzt werden. Der Nachmittag begann mit dem Film: "Der liebe Gott im Kleiderschrank". Im Film ging es darum wie sich ein Mädchen den lieben Gott vorstellt. Bevor die Hl. Messe gefeiert wurde, ließen sich die Frauen den Kaffee und den leckeren Kuchen schmecken. In Johannisthal wurde ein sehr entspannter und spiritueller Tag verlebt. Gut für die Seele!

Osterkerzen basteln am 17.03.2023

Am 17. März wurden ca. 110 Osterkerzen verziert. Danke an die Helferinnen.

Weltgebetstag der Frauen am 03.03.2023

Der diesjährige Weltgebetstag wurde von Frauen aus Taiwan vorbereitet. Immer am ersten Freitag im März wird auf dem ganzem Erdkreis dieser Tag gefeiert. Das Thema des Schwerpunktlandes stand unter "Glaube bewegt". Im Pfarrheim trafen sich sehr viele Frauen zum ökumenischen Gottesdienst, der vom Weltgebetstagsteam vor Ort vorbereitet wurde. Es gab Informationen zum Land und zur Landessituation, die von Sabine Rahm, der Weltgebetstagsleiterin des KDFB Oberviechtach erarbeitet wurde. Frau Pfarrerin Ruth Schlinke hatte in Ihrer Predigt ein Geschenkpaket dabei. In diesem waren Plakate wie "Glaube - Liebe - Gebet - Weisheit - Hoffnung - Kraft - auf dem Weg zu Gott hin. Dies war auch bei den Gebeten der Weltgebetstagsfrauen aus Taiwan für den Gottesdienst ersichtlich. Nach dem Gottesdienst wurde von den Frauen des Frauenbundes landestypische Kostproben wie Bratnudel-, Glasnudelsalat und Kuchen aufgetischt. Dazu gab es einen Oolong-Tee, der vom Geschäft "Klein und Fein" Oberviechtach gesponsort wurde.

Jahreshauptversammlung am 26.02.2023

Bei der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbund Oberviechtach konnte die Vorsitzende Angelika Vogl zahlreiche Mitglieder im Pfarrheim begrüßen. Mit großer Freude wurden mit Anna-Maria Frisch, Martina Frisch, Gabriele Gilch, Inka Karger, Eva Kluge und Paulina Zapf sechs neue Mitglieder in den Zweigverein aufgenommen werden. Nach dem Bundesgebet schloss sich das Totengedenken an die 16 Mitglieder die 2022 verstorben sind an. Im Jahresrückblick zeigte Vogl sehr viele Bilder der Treffen und Reisen. Das Highlight im letzten Jahr war die Romfahrt. Den Kassenbericht trug Schatzmeisterin Renate Troppmann detailiert vor. Nach dem Bericht der Kassenprüferin Resi Heinrich wurde die Vorstandschaft von der Versammlung entlastet. Im Grußwort des geistlichen Beirats Stadtpfarrer Alfons Kaufmann, bedankte sich dieser bei allen Frauen und besonders beim Führungskreis für die Mitarbeit in Kirche und Gesellschaft. Die Vorsitzende übergab bei der Versammlung 1000 Euro an Stadtpfarrer Kaufmann zum Unterhalt des Pfarrheimes. Während des Kaffee trinkens wurde noch das Jahresprogramm 2023 vorgestellt. Besonders hervorgehoben wurde das Frauenfrühstück mit Vortrag von  Schwester Teresa Zukic am 17. Juni, die 3-Tagesfahrt vom 6. bis 8. Oktober nach Dresden und ein Vortrag mit der Referentin des Diözesanverbandes Michaela Blattnig am 18. Oktober. Sämtliche Termine werden rechtzeitig im Pfarrbrief und in der Presse bekannt gegeben.

Faschingskränzchen am 21.02.2023 im Café Weigl

Am Faschingsdienstag fand sich die ältere Generation im Café Weigl zum Faschingskränzchen ein. Geistlicher Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann und die Vorsitzende Angelika Vogl zeigten noch einmal den Sketch mit der Zimmerbestellung. Ingrid Hammerer trat noch einmal als Corona-Virus auf und deckte so manche Sachen auf.

Frauenbundfasching am 17.02.2023

Nach zweijähriger Pause wurde in diesem Jahr wieder der Frauenbundfasching im Pfarrheim ausgelassen gefeiert. Vorsitzende Angelika Vogl begrüßte unter den Gästen besonders die Nachbarvereine aus Teunz, Dieterskirchen und Neunburg mit Pfarrer Stefan Wagner. Für den kulinarischen Genuss sorgten die Damen aus der Vorstandschaft. Hausmusiker Fonse sorgte mit seinem Programm für Stimmung, so dass die Tanzfläche von Anfang an  bevölkert war. Zwischen den Tanzpausen sorgten Sketche für Erheiterung. Am Anfang besangen vier Witwen (Maria Hanauer, Ingrid Hammerer, Christl Graf und Angelika Vogl) die traurigen Umstände über das Ableben ihrer Männer. Mit dem 5-Sterne Koch Alfons, Jean, Jacques Kokü (Pfarrer Alfons Kaufmann) wurde extra ein Spitzenkoch aus Paris eingeflogen. Eine Gymnastikgruppe der Extraklasse (Pfarrer Alfons Kaufmann, Kornelia Bösl, Gerlinde Lohrer und Angelika Vogl) führte eine Turnstunde für zuhause vor und animierten das Puplikum zum Mitmachen. Mit Ingrid Hammerer als Corona-Virus wurde aus Sicht des Virus über die Pandemie erzählt und dass die Auswüchse gar nicht so gewollt waren. Bei einer Zimmerreservierung ging zwischen dem Hotelgast (Pfarrer Alfons Kaufmann) und dem Portier (Angelika Vogl) wegen dem Nichtverstehens des Portiers alles durcheinander. Bis weit nach Mitternacht wurde in den Hallen des Pfarrheim's der Fasching mit einer tollen Stimmung gefeiert.

Gedenkgottesdienst an Maria Lichtmess am 02.02.2023

Beim Maria Lichtmess Gottesdienst gedachte der Katholische Frauenbund besonders der verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres. Die Kirche war nur mit Kerzenlicht und den beiden Weihnachtsbäumen beleuchtet. Mit verschiedenen Gebeten gestaltete der Führungsausschuss den Gottesdienst mit. Für jede einzelne Frau wurde bei den Fürbitten eine Kerze am Marienaltar entzündet. Die Gruppe JOVIBA gab dem Gottesdienst einen sehr würdigen Rahmen. Im Anschluss an die Hl. Messe konnten die Gottesdienstbesucher noch den Blasius Einzelsegen erhalten. Ein sehr feierlicher Abschluss der Weihnachtszeit. 

Spendenübergabe an die Tafel Oberviechtach am 12.01.2023

Über eine Spende vom Katholischen Frauenbund ZV Oberviechtach durfte sich die Oberviechtacher Tafel freuen. 1. Vorsitzende Angelika Vogl überreichte an den Vorsitzenden Dr. Friedrich Keller 500 Euro. Dieser Betrag stamm unter anderem aus dem Erlös vom Bürgerfest im letztem Jahr. Fleißige Helferinnen verkauften an zwei Tagen Wein, Brote, Kaffee und Kuchen. Laut Dr. Keller kommen zur Zeit ca. 60 Familien zur Tafel in Oberviechtach. Sinn und Zweck der Tafel ist, Lebensmittel bei denen das Halbbarkeitsdatum abläuft, vorm Wegwerfen zu retten. Da aber die Supermärkte nicht mehr so viel zur Verfügung stellen können, dürfen mit Erlaubnis aus Berlin, Nahrungsmittel zugekauft werden. Dr. Keller nahm diese Spende sehr freudig entgegen. Dem Katholischen Frauenbund Oberviechtach ist es immer ein Anliegen das Geld aus den verschiedenen Aktionen regional zu spenden.

Katholischer Frauenbund Oberviechtach 0