Angelika Vogl wurde bei der Wahl am 6. Januar 2012                  einstimmig zur 1. Vorsitzenden gewählt

       2. Vorsitzende wurde Alexandra Schmid.

 

 

 

 

 

 

 

Ernestine Niederalt

 

       33 Jahre in der Vorstandschaft. Davon:

       1 Jahre Ausschussmitglied

      17 Jahre Schriftführerin
      
3 Jahre 2. Vorsitzende

        12 Jahre Vorsitzende des Vorstandsteams,

         bzw. 1. Vorsitzende

 

Seit 29. April 2012 Ehrenvorsitzende    

 

Sie verstarb  viel zu früh am 2. Dezember 2018       

              

Ernestine Niederalt übernahm im Januar 2000 die Aufgabe der Vorsitzenden im gewählten Dreier-Team mit Resi Heinrich und Marina Flierl.

 

Resi Heinrich schied im Januar 2008 aus.

 

 

 

Anni Spichtinger übernahm im Januar 1985 (vorher bereits 8 Jahre im Führungsausschuss) die Geschicke und die Verantwortung für den Zweigverein und meisterte diese Aufgabe mit Fleiß, Engagement und Fingerspitzengefühl bis 2000.

Im Mai des selben Jahres wurde sie zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Sie verstarb am 5. September 2014

Rosa Zahnweh, hatte  von 1976 bis Ende 1984 die Aufgabe der 1. Vorsitzenden inne.

 

1962 wurde in unserem Zweigverein die "Hausfrauen-vereinigung" gegründet, eine Unterabteilung des Frauen-bundes, deren Leiterin für hausfrauliche Themen und auch Ausflüge verantwortlich ist.

 

Frau Rosa Zahnweh hat auch diese Vereinigung 20 Jahre mit viel Idealismus geführt.

 

Sie verstarb im Jahre 1994.

 

Maria Hösl, folgte ihr. Sie übte das Amt 17 Jahre von 1959  bis 1976 mit großer Opferbereitschaft aus.  1977   wurde sie zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Sie verstarb 97-jährig im Juli 2011. 

Anna Thamer hatte das Amt von 1929 bis 1959 inne.

30 Jahre lang lenkte sie die Geschicke des Frauenbundes und das unter schwierigsten Verhältnissen während der Hitlerzeit u. des 2. Weltkrieges.

 

 

Berta Gruber (Pfarrhaushälterin von Pfarrer Edmund Rosenheimer) war die 1. Vorsitzende des im Jahre 1920 gegründeten Zweigvereins und blieb dies bis 1929.