O Gottesmutter voll der Gnaden

beschütze uns auf allen Pfaden.

Beschütze uns vor Not und Leid

und führ uns einst zur Seligkeit.

Besucherzähler

Letzte Aktualisierung:28.11.2021


 

Oktoberrosenkranz KDFB und MMC am 24.10.2021

Bei der Meditation zum freudenreichen Rosenkranz, mit Texten aus der Bibel und Gedanken dazu, fand der gemeinsame Oktoberrosenkranz des Katholischen Frauenbundes und der Marianischen Männerkongregation statt. Die Lieder begleitet Jonas Fuchs an der Orgel.

Fahrt ins Blaue Kirchweihmontag, 18.10.2021

Unter Einhaltung der 3-G-Regel ging die diesjähige Kirchweihfahrt nach Flossenbürg, in die ehemalige Pfarrei unseres Pfarrers. Zu Beginn besuchten wir die Pfarrkirche die dem Heiligen Pankratius geweiht ist. Nach einer kurzen Führung und Liedern ging es weiter nach Floß ins Weiße Rössl zum gemütlichen Teil. Nach einem sehr leckeren Essen, gaben Gerlinde Lohrer und die Vorsitzende Angelika Vogl einen Sketch (Modenschau á la Francaise) und Schnodahipfl zum Besten. Zwischendurch wurden wie immer Annis Küchel serviert. Das war nach einer Pause mal wieder ein gelungener Ausflug.

Spendenübergabe am 19.09.2021

Beim Jubiläumsgottesdienst spendete der Katholische Frauenbund Zweigverein Oberviechtach 500,-- Euro aus der Aktion Kräuterbüschel, an Pfarrer Andre, die stellvertretend Stadtpfarrer Alfons Kaufmann entgegennahm. Des weiteren wurde eine Spendenübergabe von 1000,-- Euro für die Hochwasseropfer an die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luitgard Hartl überreicht, die weitergeleitet werden.

Ehrungen für 20, 40, 60 und 70jährige Mitgliedschaft am 19.09.2021

Im Anschluß an den Festgottesdienst wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verband ausgezeichnet.

Frau Barbara Roßmann erhielt für 70jährige Mitgliedschaft und Frau Anna Schießl für 60jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel Gold mit Stein, sowie Urkunde und ein Geschenk. 23 Frauen wurden mit der Goldenen Ehrennadel für 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 20jährige Mitgliedschaft erhielten 11 Frauen die Ehrennadel in Silber. Jede Frau erhielt außerdem eine Ehrenurkunde und ein Geschenk.

Jubiläumsgottesdienst zum 100jährigen Bestehen am 19.09.2021

Der Katholische Frauenbund gestaltete zum Thema "Unterwegs in der Gemeinschaft" einen Festgottesdienst anlässlich des 100jährigen Bestehens im Jahr 2020. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Feier auf dieses Jahr verschoben. In verschiedenen Texten wurden die Wege des Frauenbundes in den vergangenen 100 Jahren aufgezeigt. Die Vorsitzende Angelika Vogl begrüßte die Ehrengäste unter ihnen auch Bezirksleiterin Margit Konze und gab einen Einblick in die Vereinsgeschichte. Selina Präßl sorgte mit Sologesängen begleitet von Paulinus Lesser an der Orgel für eine gelungene musikalische Umrahmung des Festgottesdienstes. Bei den anschließenden Grußworten hob stellvertretende Diözesanvorsitzende Luitgard Hartl das caritative und soziale Engagement des Katholischen Frauenbundes hervor. Bürgermeister Rudolf Teplitzky betonte: "Die Stadt kann stolz sein auf den Verein, der Gemeinschaft lebt und christliche Werte verkörpert.Die Leistung der Vorsitzenden Angelika Vogl habe der Stadtrat bereits mit der Verleihung des Ehrentellers gewürdigt.

Radtour zum Silbersee/Rötz/Neunburg v. W. am 19.08.2021

Bei idealen Radlerwetter starteten wir nach einem Gebet, dem Lied "Maria breit den Mantel aus" und dem Segen von unserem geistlichen Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann am 19. August mit unserer Radtour bei der Bleichangerkapelle. Erste Station war bei der Kirche in Haag, wo noch ein paar andere Radfahrerinnen zu unserer Gruppe kamen. Weiter ging die Fahrt bis zum Silbersee, hier wurde ein Erinnerungsfoto gemacht. Die nächste Station war die Wallfahrtskirche "Unserer Lieben Frau" in Ast. Eine Frau aus dem Ort, die dort in der Kirche war, erzählte uns die Legende und Vorsitzende Angelika Vogl sang das Marienlied von Ast. Auf dem Radweg kamen wir an der Thurauer Mühle vorbei und in Schönthal machten wir die Mittagspause. Nach einer sehr guten Stärkung ging es weiter bis nach Hillstett, dort stellten wir uns noch einmal zum Foto mit der Lokomotive auf. Kaffee und Kuchen gab es in Gütenland mit einer wunderbaren Aussicht auf den Eixendorfer Stausee. In Katzdorf besichtigten wir die Wallfahrtskirche und schlossen mit dem Lied "Segne du Maria". Über Schwarzhofen, Zangenstein, Pertolzhofen ging es auf dem Radweg zurück nach Oberviechtach. Die gesamte Strecke betrug etwa 85 km. Respekt zollte den beiden Radlfahrern (Herr Pfarrer Kaufmann und Rita Bauer) die ohne E-Bike dabei waren.

Kräuterbüschelbinden am 14.08.2021

Aus sehr vielen Kräutern und Blumen, die großzügig gespendet wurden, konnten Dank vieler Helferinnen ca. 200 Kräuterbüschel angefertigt werden. Die Kräuterbüschel fanden bei den Gottesdiensten, bei denen sie geweiht wurden, sehr guten Absatz. Der Erlös kommt einen caritativen Zweck zugute.

Vortrag: "Heilpflanzen - rezeptfrei und bewährt am 07.07.2021

Heilpflanzen - unsere Großeltern sammelten diese noch auf den Wiesen und machten Tee, Tinkturen oder Öle daraus. Wir jüngere Generation wissen nicht mehr um deren Wirkung, aber wir sollten wieder lernen diese Pflanzen zu nutzen, denn sie sind ein Geschenk der Natur an uns Menschen.

Nach längerer Corona Pause konnte der Katholische Frauenbund den Vortrag: "Heilpflanzen - rezeptfrei und bewährt" anbieten. Vorsitzende Angelika Vogl begrüßte die angemeldeten Teilnehmer, sowie die Referentin im Diözesanverband Regensburg, Hauswirtschaftsmeisterin Monika Ermer. Anhand von mitgebrachten Anschauungsmaterial erfuhren die Teilnehmer die Namen der Pflanzen und deren Wirksamkeit. Die Referentin hatte sehr viele Heilpflanzen im Gepäck: wie Brennnessel, Schafgarbe, Beinwell, Mutterkraut, Huflattich, Holunder, Spitzwegerich und weitere. Sie zeigte auch eine Glockenblume, die man in vielen Gärten sieht, sie erklärte, dass diese giftig sei. Bei Kindern ist hier Vorsicht geboten. Ermer gab wertvolle Tipps über die Verwendung der Heilpflanzen. Aus Thymian, Spitzwegerich oder Pfefferminze kann man Tee zubereiten oder mit Johanniskraut Tinkturen und Öle herstellen. Vom Löwenzahn kann die ganze Pflanze verwendet werden, das Blatt, die Blüte oder aus der getrockneten und gerösteten Wurzel kann sogar Kaffee zubereitet werden. Beim Holunder ist ebenfalls die ganze Pflanze verwertbar, ob Blüte, Blätter, Rinde, Wurzel oder im Herbst die Beere. Hier bewahrheitet sich das Sprichwort: "Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen". Die Teilnehmer konnten einen sehr informativen Vortrag erleben und wertvolle Tipps mit nach Hause nehmen. Vogl bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Kommen und bei Monika Ermer mit einem kleinen Präsent.

Maiandacht am 13.05.23021

Unter Einhaltung der Coronaregeln feierten wir unsere alljährliche Maiandacht an Christi Himmelfahrt in der Pfarrkirche. Die Textgestaltung übernahmen wir vom Diözesanverband. Am Ende erteilte geistlicher Beirat Stadtpfarrer Alfons Kaufmann den Segen.

Überreichung des Ehrentellers der Stadt Oberviechtach

Bürgermeister Rudolf Teplitzky überreichte am 5. Mai 2021 den Ehrenteller der Stadt Oberviechtach an Angelika Vogl, die Vorsitzende des KDFB Zweigvereins Oberviechtach. Insbesondere wurde die Vorsitzende für ihren Einsatz beim Katholischen Frauenbund und für ihr Engagement bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise geehrt.

Spendenübergabe am 21.04.2021 an den Wünschewagen Franken

Vom Erlös der Palmbüschel- und Osterkerzenaktion konnten wir 1000 Euro an den Wünschewagen Franken übergeben. Seit April 2019 zählt der Wünschewagen Franken zu den mobilen Wunscherfüllern. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der  ASB - Verbände in Franken. Bis jetzt konnten bereits über 50 letzte Herzenswünsche erfüllt werden, die ohne ehrenamtliches Engagement und Spenden nicht möglich gewesen wären. Nähere Informationen kann man unter www.wuenschewagen-franken.de nachlesen.

Danken möchten wir unseren engagierten Mitgliedern, die Rosen gebastelt, Palmbüschel gebunden und Osterkerzen verziert haben. Ebenso gilt unser Dank Herrn Stadtpfarrer Alfons Kaufmann, dass wir die gebastelten Sachen in der Stadtpfarrkirche zum Kauf anbieten durften. Nicht zu vergessen die Käuferinnen und Käufer, ohne die der stolze Betrag nicht zusammen gekommen wäre.

Palmbüschel- und Osterkerzenverkauf (kontaktlos)

Dank der Helferinnen konnten wir 240 Palmbüschel und zahlreiche Osterkerzen zum Kauf anbieten.

Osterkerzen 2021

Die Osterkerzen wurden von Frauen und Mädchen im Homeoffice angefertigt.

Palmbüschel 2021

Die Palmbüschel wurden zu Hause angefertigt, ebenso die schönen Rosen, die in die Buschen gebunden wurden.

Weltgebetstag am 05.03.2021

Wegen der Corona-Pandemie fand der diesjährige Weltgebetstag der Frauen in der Pfarrkirche statt. Gestaltet wurde der Gottesdienst vom Katholischen Frauenbund und evangelischen Christinnen.

In der Begrüßung hieß es: "Willkommen zum Weltgebetstag 2021" der von Christinnen der Republik Vanuatu vorbereitet wurde. Das Thema lautete: "Worauf bauen wir?". Frauen erzählten aus ihrem Leben in Vanuatu und wiesen so auf die Situation in ihrem Land hin.

Gedenkgottesdienst an die verstorbenen Mitglieder am 01.02.2021

Am 1. Februar, Darstellung des Herrn, feierten die Mitglieder des Katholischen Frauenbundes, den Lichtmess - Gottesdienst im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, besonders derer die im letzten Jahr verstorben sind. Zu Beginn wurden nach jedem Kyrieruf je eine Kerze am Volksaltar von Mitgliedern der Vorstandschaft entzündet. Bei den Fürbitten wurden die Namen der Mitglieder, die im letzten Jahr verstorben sind, vorgelesen. Am Marienaltar brannte bereits von Beginn an, für jedes verstorbene Mitglied eine Kerze. Die Vorsitzende Angelik Vogl gab nach dem Blasius - Segen noch einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2020, sowie eine Vorschau auf Termine, die in diesem Jahr vorerst möglich sind. Am Ende wünschte die Vorsitzende den anwesenden Mitgliedern, dass sie gesund und dem Katholischen Frauenbund treu bleiben.

Katholischer Frauenbund Oberviechtach [-cartcount]